„Schwache Quoten oder Zurück zur Ex“ – ZDFneo setzt Schulz und Böhmermann ab | Film-Freak

News

Teilen auf:

„Schwache Quoten oder Zurück zur Ex“ – ZDFneo setzt Schulz und Böhmermann ab

Leo
News-Typ:
Von Leo
Veröffentlicht am Mittwoch, 29.11.2017, um 21:48 Uhr
"Schulz & Böhmermann" (Standbild) - © 2017 ZDF und Ben Knabe

Der Satiriker Jan Böhmermann hat vor einigen Tagen erst verkündet das der Vertrag zwischen ZDF und BildundTonFabrik für das kommende Jahr verlängert wurde. Umso verwunderlicher was Er selbst und auch sein Partner Olli Schulz im Laufe des heutigen Tages auf den  Social-Media Kanälen ihrer Talkshow an die Öffentlichkeit brachten. Das monatlich stattfindende  „Schulz und Böhmermann“ steht vor dem Aus.

Der inszenierte Streit und die Trennung der beiden Moderatoren in der November-Folge waren wohl sowas wie ein Vorbote. Entgegen dem gewohnten Drehbuch und Ablauf von „Schulz und Böhmermann“ wurde die Sendung in einen „Schulz“ und einen „Böhmermann“ Teil aufgesplittet. Augenzwinkernd wurden Parallelen zum aprupten Ende des Vorgängers „Roche und Böhmermann“ durch den Kakao gezogen und am Ende aber doch ein „wir vertragen uns und machen weiter“ ausgegeben. Dazu soll es allem Anschein nach jetzt doch nicht so richtig kommen. Mit Meldungen im Stil von reisserischen Schlagzeilen verkündeten die beiden Moderatoren heute die Absetzung der Show. „Zurück zur Ex?“ heisst es da. „Übernimmt Lanz all Ihre Sendungen?“ geht es weiter. Oder, neben einem Bild von Charlotte Roche, die Frage „Ist Sie der Grund für die Trennung“. Gewohnt bissig und sarkastisch also auch der Umgang mit dem Ende. Ob ZDFneo „den Sendeplatz am So. um 23:78 Uhr“ jetzt tatsächlich an „Columbo“ vergibt steht zwar noch weit in den Sternen, Schuld am Aus sollen allerdings weder diese Gerüchte noch die „Lanz-Übernahme“ sein, sondern schlicht : Schlechte Quoten ! Auch die zweite Staffel hat man offenbar nicht die gewünschte Resonanz der Zuseher eingespielt.

Vielleicht das wahre Ende von „Schulz und Böhmermann“ vielleicht aber auch einfach alles Inszeniert um das Format etwas zu „pushen“  oder sich zum Jahreswechsel ein wenig Pause zu gönnen? Fans  vermuteten auf der „SuB“-Facebook-Seite sofort das ein „Fake“ oder etwas anderes „Groß angelegtes“ dahinter stecken würde. Man wird sehen. Den Zuschauerzahlen der „letzten“ Sendung am kommenden Sonntag den 3. Dezember könnte diese Meldung allerdings erstmal zu Gute kommen. Zu Gast ist dann unter anderem Sybille Berg, welche normalerweise die Einspiel-Texte für die Gäste spricht.

Ganz vorbei ist es natürlich nicht den Olli Schulz und Jan Böhmermann haben noch den sonntäglichen Spotify-Podcast „Fest und Flauschig“ und im Zuge der Vertragsverlängerung zwichen ZDF und der BTF wurde bekannt gegeben das man im kommenden Jahr nicht nur mehr Platz für das „Neo Magazin Royale“ zur Verfügung stellt um mehr Specials wie zuletzt die „Reichspark“-Ausgabe machen zu können, sondern mit Böhmermann und seiner Produktionsfirma auch an neuen Formaten arbeitet. Olli Schulz hat indes ein neues Album ( Hallo Dendemann!) und eine kommende Tour angekündigt.

Wie findest Du das Ende von „Schulz und Böhmermann“?

 

Alle Infos zu dem erwähnten Film:

    Kommentare
    Antworten

    Antwoten