Tomb Raider | Film-Freak

Film

Teilen auf:

Plakat zu "Tomb Raider" © 2018 GK Films

Tomb Raider

Startdatum
Regie
Schauspieler
Genre
Film-Freak
User
15. März 2018
4.0
4.0

Inhaltsangabe

Die junge Lara folgt den Spuren ihres verschollenen Vaters - dabei gelangt sie in ein Abenteuer, auf das sie niemand vorbereiten konnte.

Details

Tomb Raider
GK Films, Warner Bros., Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), Eidos Interactive
USA
14. März 2018
Lies hier warum:
Film-Freak vergibt für "Tomb Raider" 4.0 von 5 Sternen!
4.0 Sterne
4.0 Sterne

Bilder

Trailer

Videos

Momentan sind keine weiteren Videos zu "Tomb Raider" vorhanden. Das tut uns leid!

Kritik

Selbstbewusst, wohlhabend, topfit und nebenbei auch noch sehr nett anzuschauen – so hat Lara Croft in „Tomb Raider“ in den 1990ern die Videospielbranche aufgemischt.  2001 und 2003 verkörperte Angelina Jolie die ehrgeizige Grabräuberin in zwei Verfilmungen und schaffte damit ihren Karrieredurchbruch. 2013 wurde der Charakter im Reboot der Videospielreihe neu erfunden – nun liegt es an Alicia Vikander, in die Rolle der bekannten Archäologin zu schlüpfen. Wie gut gelingt ihr das?

 

Schauspieler – Gutes Ensemble

Abgesehen von der titelgebenden Hauptrolle sind natürlich auch die Nebenrollen von Bedeutung.

Die größten Erwartungen hängen aber zweifelsohne an Alicia Vikander. Sie hat die Aufgabe, die beliebte Grabräuberin Lara Croft in einer völlig neuen Form darzustellen. Das gelingt ihr verdammt gut. Die neue Mischung aus Neugier, Unerfahrenheit, Ehrgeiz und Verletzlichkeit überträgt Vikander stets gekonnt auf die Leinwand. Dabei verleiht sie Lara Croft auch eine ganz eigene, charismatische Note.

Walton Goggins spielt den besessenen Mathias Vogel als klassischen Bösewicht, was sich in die Handlung des Streifens aber gut einfügt. Laras Begleiter ist Lu Ren, gespielt von Daniel Wu, der aus dem Skript das beste heraus holt, aber ein wenig untergeht. Dominic West ist als Laras Vater Richard Croft zu sehen. In den Rückblenden eine gute Besetzung. Nur in anderen Teilen des Films hat sich der Charakter dann stark verändert. West spielt diesen Part leider etwas planlos.

Wertung: 3,5/5 Sternen

 

Story – Das Beste mitgenommen

Die Handlung des zugehörigen Videospiels wurde mehr oder weniger genau in den Film übernommen. Dabei wurde eine gute Auswahl getroffen und die vorhandene Geschichte an den nötigen Stellen ergänzt, um den ein oder anderen Handlungsstrang hinzuzufügen. Es bleibt konstant spannend, ohne dass dabei auf die nötige Charakterentwickung verzichtet werden muss. Der Plot Twist am Ende des Films dient aber eher als Mittel zum Zweck und könnte für das ein oder andere Augenrollen sorgen.

Wertung: 4/5 Sternen

 

Regie – Solide Arbeit

Besonders als Videospielverfilmung hat Regisseur Uthaug Tomb Raider sehr gut umgesetzt. Laras bekannte Fähigkeiten wie Klettern, Hangeln und Bogenschießen haben authentisch ihren Weg auf die Leinwand gefunden. Auch bestimmte Requisiten lassen sich wieder finden, was besonders für Kenner der Videospiele ein willkommener Bonus sein dürfte. Besonders in diesem Bereich ist „Tomb Raider“ seinen Vorgängerfilmen weit voraus.

Der ein oder andere Schnitt kommt etwas zu rabiat daher. Dem Spannungsaufbau tut das aber keinen Abbruch.

Wertung: 4/5 Sternen

 

Filmmusik – Durchschnitt

In Sachen Musik wird hier keine Filmgeschichte geschrieben. Der Soundtrack ist dafür einfach zu sehr am Standard im Actiongenre orientiert. Das passt zwar meistens zu den gezeigten Bildern. Etwas einprägsamer und melodischer hätte es aber dennoch sein dürfen.

Wertung: 3/5 Sternen

 

Nachbearbeitung – Wohltat für die Netzhaut

In Sachen CGI sitzt in Tomb Raider jedes Bild. Die Farbgebung ist lebhaft und konstant. Auch schwierige Übergänge von vollständig computergenrierten Bildern in echte Kameraaufnahmen funktionieren tadellos und sehen stets professionell aus. Besonders die actiongeladenen Passagen des Films machen daher einfach Spaß.

Wertung: 5/5 Sternen

 

Fazit – Gelungene Verfilmung

Die Verfilmung des Reboots landet überraschend treffsicher mit einer großartigen Hauptdarstellerin auf den Leinwänden. Für Fans der neueren Spiele ist der Streifen daher genau so empfehlenswert wie für alle anderen Liebhaber des Action-Genres.

Wertungsdetails

Gesamt: 4.0

Wertungen

"Tomb Raider" ist bisher von 2 Usern bewertet worden. Dabei haben sie im Schnitt 4.0 von 5 Sternen vergeben.

Aktuelle Specials

Aktuelle Kolumnen

Kommentare
Antworten

Antwoten