Star Wars Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter | Film-Freak

Film

Teilen auf:

Plakat zu "Star Wars Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter" © 2018 Film-Freak

Star Wars Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Startdatum
Regie
Schauspieler
Genre
Film-Freak
User
07. Dezember 1983 - 2 Std. 14 Min.
4.0
4.0

Inhaltsangabe

Wesen aus allen Ecken der Galaxis treffen die Vorbereitungen für die entscheidende Schlacht gegen die Streitkräfte des Imperiums. Ziel der Aktion ist die totale Zerstörung des zweiten Todessterns, dessen unvorstellbare Feuerkraft ganze Planeten vernichten kann. Inzwischen ist Han Solo immer noch in der Wüstenfestung des mächtigsten und skrupellosesten Verbechers des Universums, Jabba the Hutt, gefangen. Luke Skywalker gelingt es schließlich zusammen mit seinen Gefährten Prinzessin Leia, Chewbacca und Lando Calrissian, sowie den beiden Robotern C3PO und R2D2 mit Han zu fliehen. Aber Luke steht die schwerste Prüfung noch bevor: Während auf dem Waldmond Endor und beim Todesstern die alles entscheidende Schlacht entbrennt, muss er sich seinem Erzfeind Darth Vader zu einem Zweikampf auf Leben und Tod stellen...

Details

Star Wars: Episode VI - Return of the Jedi
Lucasfilm, Twentieth Century Fox Film Corporation
USA
25. Mai 1983
32.350.000 US-$
572.700.000 US-$
Lies hier warum:
Film-Freak vergibt für "Star Wars Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter" 4.0 von 5 Sternen!
4.0 Sterne
4.0 Sterne

Bilder

Trailer

Momentan ist kein Trailer zu "Star Wars Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter" vorhanden. Das tut uns leid!

Videos

Momentan sind keine weiteren Videos zu "Star Wars Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter" vorhanden. Das tut uns leid!

Kritik

„Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, der letzte Teil der kultigen Original-Trilogie, bildet den vorläufigen Abschluss der „Star Wars“ Saga. Doch konnte der Film an die grandiosen Qualitäten des Vorgängers anknüpfen und die Reihe zu einem würdigen Ende führen?

 

Schauspieler – Ambitioniert bis in die Nebenrollen

Das Schauspielerensemble blieb auch bei diesem Film nahezu identisch, besonders das Hauptdarsteller-Trio ist mit ihren Rollen inzwischen regelrecht verschmolzen. Mark Hamill nimmt man die Wandlung zum stattlichen Jedi-Ritter problemlos ab, Carrie Fisher und Harrison Ford harmonieren wieder perfekt und agieren engagiert wie eh und je. Großer Neuzugang ist der damals noch nicht einmal 40jährige Ian McDiarmid, der mit einer grandios furchteinflößenden Maske dem Imperator endlich ein Gesicht gibt. Billy Dee Williams wird als Lando noch einmal eine große Rolle zuteil, zumeist weiß er diese Chance dann auch gut zu nützen. Natürlich darf auch Peter Mayhew als Chewbacca nicht fehlen, genauso wie Reihen-Konstante Anthony Daniels und Kenny Baker.

Wertung: 4/5 Sternen

 

Story – Unterhaltsam, aber vorhersehbar

Storytechnisch kann der Film mit seinen Vorgängern leider nicht ganz mithalten. Vieles wirkt wie ein lauer Aufguss des ersten Films. Die Macher wussten zunächst wohl selbst nicht so recht wohin, statt dem Waldmond Endor wollte man zunächst Chewbaccas Heimatplaneten Kashyyk einbauen und die finale Konfrontation zwischen Luke und Darth Vader sollte auf einer imperialen Thronwelt stattfinden. Darüber hinaus schlug Harrison Ford auch noch vor, Han Solo sterben zu lassen. Bekanntlich kam alles anders, unter anderem die für viele zweitschlimmste „Star Wars“ Sünde aus dem Tierreich. Der Storybogen um die knuffigen Ewoks findet bei den wenigsten Anklang, dennoch wurden den Pelzknäuel anschließend noch 2 Filme und eine Zeichentrickserie gewidmet. Der Plot ist weitestgehend vorhersehbar, erwartungsgemäß ist Luke nun ein Jedi-Ritter, am Ende wirds wie es sich gehört noch einmal schön emotional und die Guten gehen letztendlich als Sieger vom Platz. Echte Überraschungen bleiben aus, die Geschwisterbindung zwischen Luke und Leia kam nicht mehr so überraschend wie die Offenbarung Vaders im Vorgänger. Macht nichts, „Star Wars“ muss als großes Ganzes gesehen werden und auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, der sich über 6 Filme erstreckende Handlungsbogen der Saga ist ein weitaus komplexeres Gefüge als die meisten Leute es sich vorstellen.“Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ bringt diesen zu einem angemessenen Ende. Aus Darth Vader wird wieder Anakin, Vater und Sohn sind für einen kurzen Moment wiedervereint, epischer hätte die Original-Trilogie nicht enden können.

Wertung: 3/5 Sternen

 

Regie – Der Neuling führt mit sicherer Hand

George Lucas legte die Regie wie schon beim Vorgänger lieber in fremde Hände, auch wenn sein Einfluss auch hier wieder unermesslich war. Die Wahl fiel wie zuvor auf ein noch recht unbeschriebenes Blatt, Richard Marquand. Dieser hat ein Händchen für temporeiche Action-Szenen und untermalt diese mit Spannung und viel Ironie. Außerdem gelingt es ihm, stets den Überblick zu behalten, der große Showdown wurde somit zu einem wahren Meisterstück. Während Luke zum letzten Mal gegen seinen Vater Darth Vader antritt, führt Lando den Angriff auf den Todesstern an und die Ewoks legen sich unter der Leitung von Han und Leia mit den Sturmtruppen an. Wie diese Einzelteile alle ineinander greifen ist ganz großes Kino. Was die Macher allerdings bei der lächerlichen Gesangseinlage in Jabbas Palast geritten hat, wird wohl immer ein Rätsel bleiben.

Wertung: 3/5 Sternen

 

Filmmusik – Immer noch Klasse

Der Score für Episode 6 ist vielleicht nicht so perfekt wie bei den beiden Vorgängern, dennoch untermalt John Williams den Film durchwegs stimmig und auf hohem Niveau. Das schöne Leitmotiv für die Ewoks überzeugt, auch der Imperator und Jabba bekamen ein musikalisches Motiv spendiert. Ansonsten verlässt sich Williams lieber auf altbekannte Klänge, was allerdings kein Schaden ist, denn davon können wir ja sowieso nie genug bekommen. Bei der bereits zitierten Szene in Jabbas Palast wird erstmals ein für die Reihe völlig untypische Lied eingesetzt, das Ergebnis fällt aber leider auch dementsprechend aus.

Wertung: 4/5 Sternen

 

Nachbearbeitung – Überwiegend positiv

Viele Effekte wirken aus heutiger Sicht ein wenig antiquiert, damals waren diese aber natürlich das Maß aller Dinge. Gerade im ersten Drittel des Films fällt zudem ein extrem hohes Maß an fremdartigen Wesen auf, was dem Film einst den Beinamen Muppets in Space einbrachte. Den Gummimasken sieht man ihre Herkunft aber leider auch oft an. Ansonsten wurde natürlich wieder an vielen Stellen nachgebessert, zumindest die Blu-ray Version zahlt sich hier aber wieder voll aus. Gerade gegen Ende des Films nahm George Lucas den Film oftmals unter die digitale Lupe, so wurden Szenen der Festivitäten auf manchen nur aus der Prequel-Trilogie bekannten Planeten eingefügt, genauso wie der junge Hayden Christensen als Geist von Anakin Skywalker. Auch diese Änderung kam nicht bei allen gut an, auch die BD Version brachte wieder einige kleine Änderungen mit sich. Doch so sehr sich die Fans auch über jede Veränderung aufregen, auch in Zukunft werden wir wohl nicht davor gefeit sein. Denn wie brachte es Lucas letzthin auf den Punkt: „Ein Film mit meinem Namen darauf, muss so sein wie ich ihn mir vorstelle“.

Wertung: 4/5 Sternen

 

Fazit – Ein gelungenes Ende

„Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ ist zwar der schwächste Teil der Original Trilogie, dennoch ein mehr als würdiger und runder Abschluss, der viele Stärken der Vorgänger bündelt und ebenfalls zum Klassiker avancierte. Viele gute Filme verlieren über die Jahre ihren Glanz, „Star Wars“ hingegen ist zeitlos. Und die Macht scheint auch nach fast 40 Jahren nicht gebrochen zu sein, ganz im Gegenteil, gerade spüren wir ein neuerliches Erwachen…

Wertungsdetails

Gesamt: 4.0

Wertungen

"Star Wars Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter" ist bisher von 1 Usern bewertet worden. Dabei haben sie im Schnitt 4.0 von 5 Sternen vergeben.

Regie

Schauspieler

Adam Bareham
Adam Bareham
Schauspieler
Alan Bennett
Alan Bennett
Schauspieler
Alec Guinness
Alec Guinness
Schauspieler
Andrew Herd
Andrew Herd
Schauspieler
Annie Arbogast
Annie Arbogast
Schauspieler
Anthony Daniels
Anthony Daniels
Schauspieler
April Perkins
April Perkins
Schauspieler
Barbara O'Laughlin
Barbara O'Laughlin
Schauspieler
Barrie Holland
Barrie Holland
Schauspieler
Billy Dee Williams
Billy Dee Williams
Schauspieler
Bobby Bell
Bobby Bell
Schauspieler
Brian Orenstein
Brian Orenstein
Schauspieler
Brian Wheeler
Brian Wheeler
Schauspieler
Butch Wilhelm
Butch Wilhelm
Schauspieler
Carol Read
Carol Read
Schauspieler
Carole Morris
Carole Morris
Schauspieler
Caroline Blakiston
Caroline Blakiston
Schauspieler
Carrie Fisher
Carrie Fisher
Schauspieler
Celia Fushille-Burke
Celia Fushille-Burke
Schauspieler
Chris Nunn
Chris Nunn
Schauspieler
Chris Romano
Chris Romano
Schauspieler
Claire Davenport
Claire Davenport
Schauspieler
Dalyn Chew
Dalyn Chew
Schauspieler
Daniel Frishman
Daniel Frishman
Schauspieler
Danielle Rodgers
Danielle Rodgers
Schauspieler
Danny Blackner
Danny Blackner
Schauspieler
David Gonzales
David Gonzales
Schauspieler
David Prowse
David Prowse
Schauspieler
Dean Shackelford
Dean Shackelford
Schauspieler
Debbie Dixon
Debbie Dixon
Schauspieler
Debbie Lee Carrington
Debbie Lee Carrington
Schauspieler
Denis Lawson
Denis Lawson
Schauspieler
Dermot Crowley
Dermot Crowley
Schauspieler
Diana Reynolds
Diana Reynolds
Schauspieler
Eileen Baker
Eileen Baker
Schauspieler
Felix Silla
Felix Silla
Schauspieler
Femi Taylor
Femi Taylor
Schauspieler
Frank Oz
Frank Oz
Schauspieler
Gerald Staddon
Gerald Staddon
Schauspieler
Glynn Jones
Glynn Jones
Schauspieler
Harrell Parker Jr.
Harrell Parker Jr.
Schauspieler
Harrison Ford
Harrison Ford
Schauspieler
Ian McDiarmid
Ian McDiarmid
Schauspieler
J.J. Jackson
J.J. Jackson
Schauspieler
Jack Purvis
Jack Purvis
Schauspieler
James Earl Jones
James Earl Jones
Schauspieler
Jane Busby
Jane Busby
Schauspieler
Jean D'Agostino
Jean D'Agostino
Schauspieler
Jennifer Jaffe
Jennifer Jaffe
Schauspieler
Jeremy Bulloch
Jeremy Bulloch
Schauspieler
John Cumming
John Cumming
Schauspieler
John Ghavan
John Ghavan
Schauspieler
John Lummiss
John Lummiss
Schauspieler
John Pedrick
John Pedrick
Schauspieler
Jonathan Oliver
Jonathan Oliver
Schauspieler
Josephine Staddon
Josephine Staddon
Schauspieler
Karen Lay
Karen Lay
Schauspieler
Katie Purvis
Katie Purvis
Schauspieler
Kendra Wall
Kendra Wall
Schauspieler
Kenneth Colley
Kenneth Colley
Schauspieler
Kenny Baker
Kenny Baker
Schauspieler
Kevin Thompson
Kevin Thompson
Schauspieler
Kiran Shah
Kiran Shah
Schauspieler
Lars Green
Lars Green
Schauspieler
Linda Bowley
Linda Bowley
Schauspieler
Linda Spriggs
Linda Spriggs
Schauspieler
Luis De Jesus
Luis De Jesus
Schauspieler
Lydia Green
Lydia Green
Schauspieler
Malcolm Dixon
Malcolm Dixon
Schauspieler
Margarita Fernández
Margarita Fernández
Schauspieler
Margo Apostolos
Margo Apostolos
Schauspieler
Mark Dodson
Mark Dodson
Schauspieler
Mark Hamill
Mark Hamill
Schauspieler
Maureen Charlton
Maureen Charlton
Schauspieler
Mercedes Ngoh
Mercedes Ngoh
Schauspieler
Michael Carter
Michael Carter
Schauspieler
Michael Gilden
Michael Gilden
Schauspieler
Michael Henbury Ballan
Michael Henbury Ballan
Schauspieler
Michael Pennington
Michael Pennington
Schauspieler
Mike Cottrell
Mike Cottrell
Schauspieler
Mike Edmonds
Mike Edmonds
Schauspieler
Nancy MacLean
Nancy MacLean
Schauspieler
Nicholas Read
Nicholas Read
Schauspieler
Nicki Reade
Nicki Reade
Schauspieler
Pam Grizz
Pam Grizz
Schauspieler
Pamela Betts
Pamela Betts
Schauspieler
Patty Bell
Patty Bell
Schauspieler
Paul Grant
Paul Grant
Schauspieler
Peter Burroughs
Peter Burroughs
Schauspieler
Peter Mandell
Peter Mandell
Schauspieler
Peter Mayhew
Peter Mayhew
Schauspieler
Phil Fondacaro
Phil Fondacaro
Schauspieler
Pip Miller
Pip Miller
Schauspieler
Ray Armstrong
Ray Armstrong
Schauspieler
Richard Bonehill
Richard Bonehill
Schauspieler
Richard Jones
Richard Jones
Schauspieler
Ronnie Phillips
Ronnie Phillips
Schauspieler
Sadie Corre
Sadie Corre
Schauspieler
Sal Fondacaro
Sal Fondacaro
Schauspieler
Sarah Bennett
Sarah Bennett
Schauspieler
Sebastian Shaw
Sebastian Shaw
Schauspieler
Simon J. Williamson
Simon J. Williamson
Schauspieler
Stacie Nichols
Stacie Nichols
Schauspieler
Tim Rose
Tim Rose
Schauspieler
Tom Mannion
Tom Mannion
Schauspieler
Tony Cox
Tony Cox
Schauspieler
Tony Friel
Tony Friel
Schauspieler
Trevor Jones
Trevor Jones
Schauspieler
Warwick Davis
Warwick Davis
Schauspieler
Willie Coppen
Willie Coppen
Schauspieler

Produktionsstab

Howard G. Kazanjian
John Williams
Kommentare
Antworten

Antwoten